Das Meisterwerk erstmals auf Blu-ray
E.T. – Der Außerirdische: Einfach ein Klassiker

Seit 30 Jahren ist die krustige Kreatur aus dem All bei großen und kleinen Filmfreunden beliebt – und es wird wohl auch noch die nächsten Jahrzehnte so bleiben. „E.T. – Der Außerirdische“ ist einfach ein zeitloser Klassiker. Jetzt erstmals auf Blu-ray.

Der Außerirdische und sein "verbundener" Freund. (Foto: Universal Pictures)

Der Außerirdische und sein "verbundener" Freund. (Foto: Universal Pictures)

Auf den ersten Blick ist und bleibt die Geschichte von „E.T.“ recht banal: Der Junge Elliott (Henry Thomas) lebt mit seiner Familie in einem kleinen Nest in der US-amerikanischen Pampa. Der Vater verließ seine Mutter für eine neue Frau, jetzt schlägt sich der bunte Trupp mit Schwester Gertie (Drew Barrymore), Bruder Michael (Robert MacNaughton) und Mami Mary (Dee Wallace) durchs Leben. Doch alles ändert sich, als sich ein Alien in das Haus der Sippe verschlägt. Es wurde alleine auf der Erde gelassen, da die Außerirdischen von Regierungsbeamten erwischt wurden, als sie gerade ein paar Pflanzenproben sammelten. Und nun? Das E.T. genannte Wesen möchte wieder nach Hause – und Elliot hilft mit seinen Geschwistern, wo er nur kann. Was folgt, das ist eine tragische, komische Odyssee voller Emotionen und einem Happy-End.

Tiefgründiger, als es den Anschein hat

Gleich heben sie ab... (Foto: Universal Pictures)

Gleich heben sie ab... (Foto: Universal Pictures)

Es ist schon erstaunlich, dass an „E.T.“ sichtlich der Zahn der Zeit nicht genagt hat. Unverändert wirkt die Handlung sympathisch, die Protagonisten überzeugen auf ganzer Linie und der Verlauf ist packend – aber doch zugleich für ein jüngeres Publikum geeignet. Regisseur Steven Spielberg erschuf hier ein Meisterwerk, das man sich auch noch nach 30 Jahren anschauen kann, ohne mit unfreiwilligem Humor konfrontiert zu werden. Das liegt sicherlich an den ernsten Hintergründen: Eine Familie findet wieder zusammen, Menschen agieren mit Vorurteilen und die kindliche Naivität überwindet Barrieren. Interessant sind ebenfalls die recht unkonventionellen Aspekte: Erwachsene werden weitgehend ohne ihre Köpfe gezeigt, vielmehr steht die Perspektive der Kinder im Fokus. E.T. selbst mag zwar durch sein Äußeres unverändert die Kleinen verstören, er ist aber liebenswert und schrullig. Ihm wünscht man das Beste und kann sogar Elliott nicht so recht verstehen. Er möchte seinen neuen Freund nicht verlieren, obwohl die Erde nicht seine Heimat ist.

Kurzum: „E.T.“ versprüht unglaublich viel Charme und ist zu Recht ein Highlight, das man sich immer wieder gerne erlebt. Nach und nach entdeckt man weitere Feinheiten, liebevolle Details und die Tiefgründigkeit der Story. Faszinierend.

Auf Blu-ray

Vielleicht mag Universal Pictures nicht ganz so viel Leidenschaft in die Überarbeitung des Filmmaterials von „E.T.“ investiert haben wie bei „Der weiße Hai“, doch das Gebotene auf Blu-ray überzeugt. Satte Farben, ein recht kontrastreiches Bild und weitgehend zufriedenstellende Schwarzwerte geben wenig Grund zur Klage. Man sollte nicht vergessen, wie alt der Film mittlerweile ist. Der Ton ist dagegen auf der Höhe der Zeit – in DTS-HD 7.1 steht dieser in Deutsch und Englisch(Master Audio) zur Verfügung. Eine stimmige Dynamik und fein verständliche Dialoge zeigen, dass hier viel Arbeit in die Blu-ray gesteckt wurde. Die Surroundeffekte sind sicher nicht das Maß aller Dinge, aber das passt schon.

Die HD-Silberscheibe glänzt ebenfalls mit reichlich Bonusmaterial, das stellenweise aber schon 10 Jahre alt ist und aus DVD-Zeiten stammt. Entsprechend ist die Optik nicht immer perfekt. Sehenswert sind die zwei entfallenen Szenen, wobei Steven Spielberg damals über 40 Minuten entfernte. Mehr wäre schön gewesen. Hinzu gesellen sich aufschlussreiche Dokus, speziell das Featurette-Video Steven Spielberg & E.T. sowie die The E.T. Journals. Ganz amüsant ist das Aufeinandertreffen der Schauspieler nach 20 Jahren. Insgesamt erhalten Käufer hier eine reichhaltige Auswahl an Spots, die ohne weiteres mehr als eine Stunde unterhalten.

Was soll man noch zu „E.T. – Der Außerirdische“ sagen? Der Film ist ein cineastisches Glanzstück und in jedem Fall einer der besten Filme von Steven Spielberg. Klar, eine riesige Portion Kitsch – auch dank des Soundtracks von John Williams – darf nicht fehlen, aber das ändert nichts daran, dass man „E.T.“ gesehen haben muss – egal, wie alt man letztlich ist. Die Blu-ray bietet eine sehr gute Qualität und reichlich Boni. Nein, es spricht nichts gegen den Kauf…

“E.T.” von Universal Pictures ist ab dem 25. Oktober 2012 auf Blu-ray erhältlich.

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
Lone Survivor: Überleben in Afghanistan
Vier US-Soldaten kämpfen gegen die Taliban und um das…

Wer - Das Biest in dir: Blutiges Werwolf-Grauen
Werwölfe in Horrorfilmen? Dass es auch ohne Kitsch und…

Die Höhle: Lahmer Found-Footage-Horror auf Formentera
Auf keinen Fall sollte man junge Leute in einer Höhle…

Nurse 3D: Mit Psycho-Krankenschwestern scherzt man nicht...
Es gibt so manche Krankenschwestern, mit denen sollte man…

Under the Skin: Femme fatale in der schottischen Pampa
Ausnahmeregisseur Jonathan Glazer benötigte viele Jahre…

X-Men - Die Zukunft ist Vergangenheit: Die Blockbuster Fortsetzung…
In „Die Zukunft ist Vergangenheit“ wird der Weg der…